Simple Marquee

GANZ HERZLICHEN DANK an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, an die Ehrenamtlichen und die vielfältig tätigen Gemeindemitglieder für das vertrauensvolle und gute Miteinander im Jahr 2017! *** Ihnen allen für das Jahr 2018 Gesundheit, Zufriedenheit und Gottes reichen Segen!

Grüß Gott,
als leitender Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Rittersdorf heiße ich Sie auf unserer Homepage herzlich willkommen!

Die Pfarreiengemeinschaft Rittersdorf umfasst mit knapp 7600 Katholiken seit Mai 2015 die neun Pfarreien

 •    St. Maximin Baustert
 •    St. Maximin Bettingen
 •    St. Martin Bickendorf
 •    St. Martin Biersdorf am See
 •    St. Pankratius Ehlenz
 •    St. Remigius Oberweis
 •    St. Martin Rittersdorf
 •    St. Laurentius Seffern
 •    St. Martin & St. Rosa Wißmannsdorf

Das Bitburger Land, in dem sich die Pfarreiengemeinschaft befindet,  bietet neben vielen Wanderwegen, einer wunderschönen Naturlandschaft, einer ausgeprägt vielfältigen Gastronomie, zahlreichen historischen Gebäuden wie etwa dem Schloss Hamm oder der Burg Rittersdorf auch „innere Haltepunkte“ – wie etwa die 26 Kirchen und Kapellen unserer Christengemeinden. Alle drei Wochen feiern wir in jeder der neun Pfarrkirchen Sonntagsgottesdienste, einmal monatlich in den jeweiligen 17 Filialkirchen.

Am 1. Januar 2020 werden im Zuge der Strukturreform des Bistums die Pfarreien neu geordnet. Für uns bedeutet das: die bisherigen Pfarreiengemeinschaften Bitburg, Irrel (ohne Pfarrei Wallendorf), Kyllburg, Rittersdorf und Speicher (ohne Pfarrei Binsfeld) werden zur neuen Pfarrei Bitburg zusammengefaßt.
Innerhalb der neuen Pfarrei gibt es sogenannte "Pfarrorte". Welcher Ort tatsächlich "Pfarrort" wird, ist noch nicht endgültig festgelegt. Die Kriterien für den "Pfarrort" sind wie folgt:

1. Jede Pfarrei erhält einen Pfarrort.
2. Pfarrorte müssen sehr gut in das Straßennetz eingebunden sein; alle Teile des Gebiets der zugehörigen Pfarrei der Zukunft müssen möglichst gleichermaßen gut erreichbar sein.
3. Pfarrorte müssen eine einwandfreie, hoch leistungsfähige Dateninfrastruktur (Internet) aufweisen.
4. In den Pfarrorten müssen geeignete Räume, insbesondere Büroräume bereitgestellt werden können; sie können auch angemietet sein.
    Am Pfarrort ist das zentrale Pfarrbüro angesiedelt, das entsprechend ausgestattet ist und möglichst ausgedehnte Öffnungszeiten anbietet.
5. Die Überlegungen der Länder Rheinland-Pfalz und Saarland sind angemessen zu berücksichtigen; der Pfarrort sollte möglichst mindestens ein Mittelzentrum mit der entsprechenden Infrastruktur und mittelfristiger Planungssicherheit sein.

Strukturen bilden nur einen Rahmen. Das Leben gestaltet sich in diesem Rahmen - durch und mit uns! Sehr viele Menschen in unseren Gemeinden gestalten dieses Leben mit, viele unterstützen es durch ihr Gebet. Als Christen sollten wir daher alle zusammen miteinander betend unterwegs für die Kirche im Bistum Trier bitten dürfen:

Herr Jesus Christus, Heiland und Erlöser, Haupt deiner Kirche. Du hast uns versprochen, bei uns zu bleiben alle Tage bis ans Ende der Zeit. Wir vertrauen auf deine Zusage.Wir glauben: Du gehst mit uns, auch durch unsere Zeit.
Schenke uns deinen Heiligen Geist, damit wir die Zeichen der Zeit erkennen. Er öffne uns die Augen. Er nehme weg, was uns voneinander trennt. Er gebe uns Geduld, aufeinander zu hören, und den Mut, uns auf Neues einzulassen.
Wir sind heraus gerufen, wollen Schritte in die Zukunft wagen. Lass uns als Kirche von Trier eine Gemeinschaft des geschwisterlichen Miteinanders sein.

Miteinander sind wir unterwegs. Miteinander wollen wir Zeichen und Werkzeug Deiner frohen Botschaft sein.
Heilige Maria, Patronin unseres Bistums, heiliger Apostel Petrus, Patron unseres Doms, heiliger Apostel Matthias, Blutzeuge Jesu Christi, heilige Patrone unserer Kirchen, alle Heiligen und Seligen unseres Bistums bittet für uns und helft uns durch eure Fürsprache bei Gott, dass wir unseren Auftrag als Kirche Jesu Christi heute erfüllen. Amen.

Mit herzlichem Gruß und Gottes Segen für Sie alle,

Pfarrer Berthold Fochs

offcanvas menu