Unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ setzen sich bei der bundesweiten 72-Stunden-Aktion 2019 junge Menschen für das Gute ein.

Vom 23. bis 26. Mai realisieren sie in 72 Stunden eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe

und setzen damit ein deutliches Zeichen für Solidarität.

 

Aus unserer Pfarreiengemeinschaft machen zwei Gruppen bei der Aktion mit.

Jede Gruppe hat die Wahl sich für die „Get-It“ oder „Do-It“ Variante zu entscheiden.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Kinder und Jugendlichen des Kinder-, Teenie- und Jugendtreffs Schleid der Pfarrei Seffern

haben sich für die „Do-It“ Variante entschieden.

Das heißt: Die Aktionsgruppe hat sich mit Ihren Betreuerinnen Maria Heckmanns und Heidi Ritter das Projekt selbst ausgesucht. Die Jungen und Mädchen errichten hinter dem Gemeindehaus in Schleid einen Fitness Parcour für Jedermann.                                                        

Außerdem erneuert die Aktionsgruppe die Spielfelder auf dem Hof. Sonntags (23. Mai) ab 13.00 Uhr gilt es dann die Fitness am neuen Parcour zu messen.

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Die Gruppe freut sich über zahlreiche BesucherInnen. Auch darf die Gruppe während der Aktion gerne besucht und unterstützt werden.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Götterboten der Pfarreiengemeinschaft Rittersdorf

haben sich für die „Get-It“ Variante entschieden.

 

Das heißt die 30 MessdienerInnen der Pfarreiengemeinschaft erfahren mit ihrer Gruppenleiterin Gemeindereferentin Doris Hormesch am Donnerstag, den 23. Mai um 17.07 Uhr im Haus der Jugend in Bitburg ihre bis dahin noch streng geheime Aufgabe. Der Koordinierungskreis Bitburg-Prüm hat die Aktionsgruppe besucht, sich ein Bild von der Gruppe gemacht und das entsprechende Projekt für die Gruppe vorbereitet. Es bleibt also weiter spannend.

Die Götterboten haben ihre Aktionszentrale im Sporthäuschen Rittersdorf, direkt neben der Schule am Sportplatz. Dort ist auch beim letzten Treffen am 29. März das Foto entstanden.

Über zahlreiche Besucher freut sich die Gruppe riesig.

Ab Donnerstag, 23. Mai 17.07 Uhr sind die Gruppenmitglieder vor Ort und freuen sich über Besuch und Unterstützung, sei es durch Verpflegung oder aber eine helfende Hand.

Es ist davon auszugehen, dass auch die Götterboten am Sonntag, den 23. Mai mit einem Fest Ihr Projekt beschließen werden.

 

 Halten Sie Ohren und Augen offen in diesen 72 Stunden.

Beide Gruppen werden Sie brauchen.

DANKE !

 

offcanvas menu